Erkältungstipps

Der Herbst ist da!

Die Sonne scheint durch die Bäume und die bunten Blätter fallen auf den Boden. Es wird wieder kälter in Deutschland und wir wissen, der Herbst ist da. Er hat viele schöne Seiten, doch mit dem nass-kalten Wetter kommen oft auch Schnupfen, Husten, Kopf- und Gliederschmerzen. Erkältungssymptome sind nicht schön und man fühlt sich oft schlapp.
Vorbeugend kann man gegen eine Erkältung aber viel tun.


Ein sehr wichtiger Punkt beim Vorbeugen von Erkältungen ist die Hygiene, denn Händewaschen schützt vor Viren und Infektionen.

Also heißt es Hände waschen vor …

  • … den Mahlzeiten
  • … der Handhabung mit Medizinischen Produkten, Arzneimitteln oder kosmetischen Artikeln

Ebenso sollten die Hände auch immer gewaschen werden nach …

  • … dem Toilettenbesuch
  • … Naseputzen, Husten oder Niesen
  • … dem Kontakt mit Abfällen
  • … dem Kontakt mit Tieren, Tierfutter oder tierischem Abfall
  • … Heimkommen
  • … dem Wechseln von Windeln oder wenn Sie Ihrem Kind nach dem Toilettengang bei der Reinigung geholfen haben

 

 

Zudem sollten die Hände vor und nach folgenden Aktivitäten gewaschen werden …

  • … dem Kochen (Auch zwischendurch, besonders wenn rohes Fleisch verarbeitet wird)
  • … dem Behandeln von Wunden

 


Doch was hilft, wenn man sich doch den Virus eingefangen hat und die Erkältung da ist!?!?

Man muss nicht immer gleich zu Arzneimitteln greifen. Manche Menschen müssen sogar gesundheitlich auf homöopathische Mittel oder bewehrte Hausmittel zurückgreifen.

Deshalb folgen hier unsere fünf besten Erkältungstipps, um den Körper bei der Genesung zu unterstützen.  

Unsere Tipps gegen erste Erkältungssymptome:

1. Genug trinken

Am besten Wasser oder ungesüßten Tee. Pro Tag wird empfohlen je nach Alter bis zu 2,5 Liter zu trinken.

 

2. Schlaf ist die beste Medizin!

Man sollte während einer Erkältung das Bett hüten. Unser Körper braucht bei einer Erkältung sehr viel Ruhe, da er gegen die Krankheitserreger ankämpft. Dieser Prozess benötigt sehr viel Energie und Schlaf unterstützt den Körper dabei. Somit ist es einer der Besten Tipps bei Erkältungen.

 

3. Kein Sport aber dennoch Bewegung

Der Körper ist angeschlagen und beschäftig damit die Erkältungs-Vieren zu bekämpfen. Deshalb sollte körperliche Anstrengung, besonders in Form von Sport verzichtet werden. Denn hierbei können die Viren auf das Herz übergreifen und dies kann zu einer Herzmuskelentzündung führen.
Jedoch spricht nichts gegen einen kleinen Spaziergang. Frische Luft kann nämlich helfen, die Heilung der Erkältung zu unterstützen. Bei Kälte sollten Sie sich dazu aber warm anziehen!

4. Inhalieren
Inhalieren ist ein bewährtes Hausmittel. Es soll die Schleimhäute reinigen, befeuchten und zur Abschwellung dieser beitragen.  gegen Husten und Schnupfen. Außerdem trägt es dazu bei hartnäckigem Schleim in Nase und den Bronchien leichter loszuwerden. Man kann dazu einfaches Wasser verwenden oder auch verschiedene Zusätze in das heiße Wasser geben wie zum Beispiel Thymian, Kamille, Minze oder Eukalyptus.

 

5. Warm halten

Oftmals geht eine Erkältung auch mit Halsschmerzen einher. Hier hilft es den Hals warm zu halten, mit einem Schal oder einem Tuch. Auch kalte Füße können immer wieder als Symptom einer Erkältung vorkommen, Wärme durch ein Kirchkernkissen oder Ähnliches kann hier Abhilfe schaffen. Denn sind die Füße kalt, ist das ein Zeichen von schlechter Durchblutung, des gesamten Körpers und somit auch der Schleimhäute. Vorsicht allerdings bei Fieber, hier kann die weitere Wärme zu einem Hitzestau führen!

Zu unseren Erkältungshelfern >>

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.